Shopping Cart
Your Cart is Empty
Quantity:
Subtotal
Taxes
Shipping
Total
There was an error with PayPalClick here to try again
CelebrateThank you for your business!You should be receiving an order confirmation from Paypal shortly.Exit Shopping Cart



Kunst-Kreativtherapie.de

Neue bunte Wege aus der Lebenskrise

Mein Blog

Blog

...auch ich bin nicht perfekt- sollte ich?

Posted on August 9, 2012 at 5:52 AM Comments comments (0)
Ich bin nicht perfekt-nur das Unvollkommene kann sich entwickeln-gelebte Kunsttherapie"Du/Sie, ich sag das ja nicht gerne, aber da fehlt ein Komma,....da ist ein rrr zu viel, das wird doch groß geschrieben, wir haben doch eine neue Rechtschreibung...usw ." Fehler, immer wieder  Fehler...muß das sein?
Ja genau, diese Homepage ist nicht ganz perfekt, soll sie auch nicht sein - diese Seite ist wie ich selbst - unvollkommen. Denn nur das Unvollkommene kann sich entwickeln, hat die Möglichkeit zu wachsen. Das Vollkommene ist ? Ja was ist es ? Perfekt !?               Wir alle streben danach perfekt zu sein, wollen alles richtig machen und können uns selbst nicht genügen. Die Messlatte wird immer höher angesetzt und irgendwann sitzen dann mutlose Menschen in meinen Seminarräumen und haben keine Lebensfreude mehr. Auch ich bin  diesen Weg gegangen, habe aber inzwischen gelernt: Ich bin ok so, wie ich bin!...und wenn mal ein Fehlerchen da ist, wen stört's, was macht das mit mir, mit demjenigen, dem es auffällt... dreht sich die Welt dadurch schneller, oder langsamer? In den Ferien kommen oft Jugendliche und Kinder in Malkurse zu mir, nette aber oft schon mutlose junge Menschen, die anstelle ihr Leben zu genießen und fröhlich nach vorne zu schauen und gerne zu lernen, wissbegierig zu bleiben - depressive Verstimmungen haben. Sie leben teilw. besser in ihrer eigenen virtuellen Welt: da sind sie die Helden, bei mir trauen sie sich nicht, einfach mal einen großen Pinsel zu greifen und ihren Gefühlen Luft zu machen. Sie werden von klein auf benotet und bewertet und jeder, der mal ein h vergisst, oder Probleme mit dem Satzbau hat, ist schon aussen vor. Es ist ein starker Leistungsdruck, dem wir uns alle unterwerfen, leider halten immer mehr Menschen diesem Druck nicht lange stand. Gut, dass es die Rechtschreibung gibt, sie ist wichtig für die Kommunikation unter uns, gut, dass es Rechtschreibprogramme gibt, gut das ich sie hier nicht verwende, denn bei mir gehören Fehler dazu, sie erinnern mich an mein Potential! ...und dass gebe ich auch zum NACHDENKEN weiter an Sie/Dich: Was macht es mit Dir, einen Fehler bei einem anderen oder DIR zu finden, bist Du perfekt? Mußt Du es sein? Welche Werte sind wirklich wichtig, ...ein Komma an der richtigen Stelle?
Manche/r ist am HOHEN ZIEL gescheitert, "Schade" um diese wertvollen Menschen! Deshalb gebe ich in meinen Kursen alles, um
     Wertschätzung und Achtsamkeit zu vermitteln, dem Menschen,
        der Dir am wichtigsten sein sollte, DIR/IHNEN selbst gegenüber.*

Ewiger Sonnenschein schafft eine Wüste. Arab. Sprichwort   und Regina
 
 


 
Liebe Grüße an Dich...auf der anderen Seite....hast Du's geschafft, bist Du nun endlich perfekt...? Hat sich das Aufgeben hier wirklich gelohnt? Was kommt dann? Leblosigkeit...

Warum verwendest Du so wenig "weißen" Untergrund?

Posted on May 10, 2012 at 5:58 AM Comments comments (0)
Mädchen-Junge! Naturfarbener Malgrund in der KunsttherapieAuf "weiß" kommen selbstverständlich alle Farben hervorragend zur Geltung. Kinder lieben es, auf weißem Papier zu malen, wir Erwachsenen auch. Oftmals kommt dann während einer Sitzung die enttäuschte Frage: Warum malen wir denn auf braunem Papier? Unser Leben ist leider nicht so blütenweiß und rein, wie in unserer Kindheit. Naturfarbenes bis braunes Papier steht für Alltag, kleine und große Enttäuschungen und sehr oft auch für Melancholie und Traurigkeit. Somit ist viel von der Leuchtkraft unserer persönlichen Farben verloren gegangen, was dann während des "Malens" bewußt wird. Es führt zu der Erkenntnis: wenn die Farben etwas gedeckter sind, so sind sie doch kraftvoll...und wenn dann "weiß", ob als Farbe oder als Untergrund" in's Spiel kommt, dann kommt auch der Aha-Effekt: "weiß" bringt Farben zum leuchten, es lässt atmen, bringt Freiheit, Licht, Luft und Leichtigkeit. Dunkle Farben werden durch die Beimischung von weiß besser verkraftbar... leichter, heller.
Dunkle Farben geben Schutz, machen  vieles fast unsichtbar, zeigen die "dunklen Wolken am Firmament"...
In der "Trauerwandlung" (das Wort Trauerarbeit...es ist harte Arbeit, aber es klingt für mich und meine Aufgabe nicht so passend),
also: in der Trauerwandlung halte ich oft dazu an, den Untergrund in schwarz zu malen, es ist die Basis, auf der wir uns neu finden wollen. Es herrscht in der akuten Trauer wirklich Finsternis um uns herum, bunte Farben werden sehr oft überhaupt nicht verkraftet, sie stehen für das pulsierende Leben.
Grau oder erdbraun, violett, auch blau und grün werden sehr oft in der dunklen Variante für den Untergrund gewählt, wenn eine Trennung vorliegt, ebenfalls bei sich "vollziehender Trauerwandlung", depressiven Verstimmungen und tiefer Abgeschlagenheit oder Ausgebranntsein- wo das Wort schon auf die innerliche Verfassung und Farbsituation hinweist.
Allein schon durch die Wahl des passenden farblichen Untergrundes nutzen wir die Möglichkeit, unsere Empfindungen ausdrücken.
 
"Nehmen Sie die Menschen, wie sie sind, es gibt keine anderen!"
K. Adenauer                                                                                             und Regina