Shopping Cart
Your Cart is Empty
Quantity:
Subtotal
Taxes
Shipping
Total
There was an error with PayPalClick here to try again
CelebrateThank you for your business!You should be receiving an order confirmation from Paypal shortly.Exit Shopping Cart



Kunst-Kreativtherapie.de

Neue bunte Wege aus der Lebenskrise

Mein Blog

Blog

Tier-Symbol: Marienkäfer, Junikäfer

Posted on August 15, 2012 at 5:32 AM Comments comments (0)
Tier-Symbol:Marienkäfer in der KunsttherapieDer Marienkäfer gilt bei uns als ausgesprochenes "Glückssymbol-Tier."
 
Es gibt kaum ein Insekt, dass so heiß geliebt wird - von jung und alt. Vom Symbol her steht er für: Glück bringend, fleißig, fröhlich, drollig, gefräßig, umtriebig und kraftvoll.
In Bildern wird er zumeist aktiv dargestellt, immer in Bewegung, krabbelnd, mit viel Dynamik und meistens nach oben gerichtet.                                                                 Herunterfallende, oder auf dem Rücken liegenden Käfern lassen uns aufhorchen, auch der/m Malenden ist oft das "weiterkrabbeln" verwehrt. 
Glück, das ist in beiden Händen Blumen halten.   Jap. Sprichwort und Regina

Tier-Symbole: Schmetterling

Posted on May 24, 2012 at 6:29 AM Comments comments (0)
Tier-Symbol:Schmetterling in der KunsttherapieDer Schmetterling ist Symboltier in vielen Kulturen. Er steht einerseits für Schönheit und Zartheit, andererseits für Vergänglichkeit und Verwandlung. Gut beschrieben hat es E. Aeppli: "Das Wunder der ineinander übergehenden Erscheinungszustände, dieses Wunder der Verwandlung von träger Raupe, dumpfer Larve, in den zartschönen Schmetterling hat den Menschen tief angerührt, ist ihm zum Gleichnis eigener seelischer Wandlung geworden, hat ihm die Hoffnung geschenkt, einst aus der Erdverhaftetheit ins Licht ewiger Lüfte zu steigen."
Der Schmetterling wird sehr oft intuitiv in der "Trauerarbeit-Wandlung" von Klienten gemalt. Er ist Hoffnungsträger und Sinnbild für das Weiterleben über den Tod hinaus. Ein Schmetterling geht immer mit Leichtigkeit und Freiheit einher,... tanzt über Wiesen, nahe der Sonne... wird von Klienten nur ganz selten mit "Flatterhaftem", "Leichtlebigem" in Verbindung gebracht. 

Tier-Symbol: Schnecke

Posted on May 21, 2012 at 2:15 PM Comments comments (0)
Tier-Symbol:Schnecke in der KunsttherapieDie Schnecke ist vor allem wegen ihrem langsamen "Schneckentempos" bekannt. Symbolisch wird sie auch wegen ihres in schöner Harmonie spiralförmig gestalteten Hauses in vielen Kulturen verehrt. Das Tragen des eigenen Hauses steht für Genügsamkeit, Häuslichkeit und Geborgenheit, immer sein Hab und Gut mit sich tragend.
Schnecken sind ebenfalls Symbolwesen für "Abwarten und Durchhalten" und in der Trauer der "Auferstehung." Weinbergschnecken verschließen ihr Haus mit einem Kalkdeckel vor Kälte und Trockenheit, um ihn zu gegebener Zeit zu sprengen und ihren Weg fortzusetzen.
"Jemand zur Schnecke machen" bedeutet für denjenigen: seine Fühler einziehen, sich verkriechen, sich nicht mehr fortbewegen zu können... abzuwarten, um dann seinen Weg weiter zu gehen.
 
Ich seh 'ne Schnecke, bück mich...und schwupppp, is 'se weg!                                                           Regina

Tier-Symbol: Frosch-Kröte

Posted on May 21, 2012 at 2:00 PM Comments comments (0)
Tier-Symbol:Frosch in der KunsttherapieDer Frosch steht für Fruchtbarkeit und ist wegen seines auffälligen Gestaltwandels sehr interessant. Aus dem Schlamm entstanden-vom Ei, dem Froschlaich, über die Kaulquappe zum vierbeinigen, ganz entfernt menschenähnlich anmutenden Wesen ist er Symbol für das entstehende und sich immer wieder erneuernde Leben.
Der Tiefenpsychologe Aeppli erwähnt, dass der Frosch als Land-Wasser-Tier oftmals Widerwillen einflößt, aber insgesamt eine positive Bedeutung besitzt. Seine Entwicklung, dazu die "menschenähnlichen Schwimmhändchen" lassen ein Gleichnis zu.In Märchen wie dem Froschkönig wird aus dem Frosch ein Prinz, aus dem Verachteten wird ein Geachteter.Im Frosch wird das Lebendige, in derKröte mehr das Schwere erlebt. Die Kröte ist ein ausgesprochen weiblich-mütterliches Traumtier, sie ist in Sagen oft die Hüterin von Schätzen. Beide Tiere werden mit Auferstehung und Wiedergeburt in Verbindung gebracht und sind auf vielen prähistorischen Felsbildern verewigt.
Nach S. Freud ist der "Froschkönig" der glitschige Frosch, der in das Bettchen der Prinzessin möchte, ein kaum verhülltes männliches Sexualsymbol, das erst in seiner Akzeptanz in der Partnerschaft seine Wandlung zum "vollkommenen Menschen" erlebt. 

0